Fachliche Inhalte

Das Yoga Ausbildungszentrum Wünrichter Seminare ist vom BDYoga und somit von allen gesetzlichen Krankenkassen als Ausbildungsschule anerkannt und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten nach Abschluss der Basic BDY Ausbildung (640 Unterrichtseinheiten) die Zulassung von der ZPP (Zentrale Prüfstelle für Prävention) und das Abschluss Zertifikat als Yogalehrerin Basic BDY/Yogalehrer Basic BDY. Nach weiteren 300 Unterrichtseinheiten kann der Abschluss zur Yogalehrerin BDY/EYU, zum Yogalehrer BDY/EYU erreicht werden.

Inhalte der Yoga Lehrausbildung Basic BDY

  • Vermittlung der wesentlichen Asanas in Theorie und Praxis (ggf. Verwendung von Hilfsmitteln)
  • die Hauptwirkungen und Kontraindikationen der Asanas
  • die Übungsweise Vinyasa Krama mit fließenden Übungssequenzen (karanas) und statische Haltungen
  • Haltungsanalyse, Haltungskorrekturen
  • die Wirkung der Asanas auf ganzheitlicher Ebene
  • die physiologischen und psychosomatischen Wirkungen
  • Mudras und Bandhas
  • der Bewegungsapparat
  • die Atmung
  • das Herz-Kreislaufsystem, die Nervenbahnen
  • der Verdauungsapparat
  • die Asana-Praxis aus orthopädischer Sicht
  • der Atem und seine Bedeutung für die Energie und die Gesundheit
  • beruhigende, vitalisierende, ausgleichende und reinigende Atemtechniken
  • Speicherung und Lenkung der Lebensenergie (Prana)
  • klassische Pranyamas/Kumbhakas
  • Mudras und Bandhas (Siegel und Verschlüsse)
  • die Yoga-Sutras von Patanjali, ein umfassender Abriss der menschlichen Psyche, des Menschseins an sich
  • die Ursachen des Leidens und Wege zur Überwindung
  • Karma, das Prinzip von Ursache und Wirkung
  • die Einstellung zu sich selbst, den Mitmenschen, der Welt
    ist entscheidend für die Erfahrungen im Leben
  • östliche und westliche Spiritualität – Gegenüberstellung der Veden, Upanishaden, der Bhagavad-Gita, der Hatha-Yoga-Pradipika und Goethe, Rainer Maria Rilke, Hermann Hesse
  • Grundbegriffe des Sanskrit
  • Yoga und Psychotherapie – was sind Gemeinsamkeiten, worin unterscheiden sie sich
  • Praxis- und alltagsbezogene Betrachtung der Yoga Quellentexte für die ganz persönliche Weiterentwicklung

…. die tiefe Erfahrung des Seins

  • die verschiedenen Methoden und Wege
  • Einsatzmöglichkeiten zur Unterstützung in Heilprozessen
  • Mantra-Rezitation
  • unterrichtspraktische Leitlinien der Vermittlung des Yoga im Einzel- oder Gruppenunterricht
  • situativ gestalteter und teilnehmerorientierter Unterricht
  • Planung einer Unterrichtsstunde (vinyasa krama)
  • Erstellung eines Kurskonzeptes
  • didaktische Aufbereitung der angestrebten Lernziele
  • Moderation eines Gruppengesprächs
  • Nachbereitung, Auswertung und Reflexion des Unterrichtsgeschehens
  • Kenntnis und Beachtung der (juristischen) Grenzen der Yoga-Lehrtätigkeit

Zur Ausbildung Basic BDY gehört die Ausarbeitung und Durchführung von 5 Yoga-Stunden unter Supervision mit anschließender Auswertung, weitere 3 Yoga-Stunden für den Abschluss BDY/EYU.

Mindestens 3 Jahre Yogaerfahrung, ein Grundberuf, tiefergehendes Interesse für die Philosophie und die Weisheitslehren des Yoga sowie ein Aufnahmegespräch.